DFB-Pokal: Das Traumfinale ist perfekt

Erstmals treffen mit Bayern München und dem Vfl Wolfsburg die beiden Top-Clubs der Allianz Frauen-Bundesliga im DFB-Pokalfinale der Frauen aufeinander.

Die Münchnerinnen setzten sich mit 3:1 (1:0) gegen Turbine Potsdam durch. Die Tore erzielten Leonie Maier (28.), Carina Wenninger (47.) und Nicole Rolser (86.). Lara Prašnikar gelang für Turbine der Ehrentreffer (89.). Wolfsburg bezwang die SGS Essen souverän mit 4:1 (2:0). Vor 1.514 Zuschauern im AOK-Stadion traf Caroline Hansen (17.) zur Führung. Pernille Harder sorgte mit einem Doppelschlag kurz vor und nach der Pause (42., 47.) für die Entscheidung. Der eingewechselten Sarah Freutel gelang für die Gäste der Ehrentreffer (59.). Sara Björk Gunnarsdóttir köpfte zum Endstand (87.).

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg könnten damit zum vierten Mal in Folge den Pokal gewinnen – und zum dritten Mal nach 2013 und 2017 das Double aus Meisterschaft und Pokal. Vielleicht ist für die Wölfinnen sogar wieder das Triple drin. Im Halbfinale der UEFA Women’s Champions League trifft der VfL auf den FC Chelsea.

 

In : allgemein, DFB
Die Saison startet mit uns
NEWS – POWERED BY WOMENSOCCER.DE