Megan Rapinoe gewinnt Ballon d’Or

Die 34-jährige US-Amerikanerin vom Reign FC aus Seattle erhielt die Auszeichnung des französischen Fachmagazins „France Football“ am Montagabend im Pariser Theatre du Chatelet.

Die US-Amerikanerin von Seattle Reign aus der National Women’s Soccer League (NWSL) setzte sich bei der von Fachjournalisten aus aller Welt durchgeführten Wahl vor der Engländerin Lucy Bronze (Olympique Lyon) und Landsfrau Alex Morgan (Orlando Pride) durch.


Bei den Männern setzte sich Lionel Messi seit 2009 zum sechsten Mal durch. Bei der FIFA-Wahl war Messi im September bereits zum Weltfußballer gekürt worden.
Der argentinische Nationalspieler verwies Liverpools Virgil van Dijk, Cristiano Ronaldo von Juventus Turin und Sadio Mané (Liverpool) auf die nachfolgenden Plätze. Bester Deutscher wurde Torhüter Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona auf dem 24. Platz.

Seit 2008 machen Ronaldo und Messi die Auszeichnung fast ausschließlich unter sich aus. Lediglich im vergangenen Jahr nahm der kroatische Vize-Weltmeister Luka Modric den Preis mit. Ronaldo gewann die prestigeträchtige Trophäe fünf Mal. Messi liegt nun als Rekordhalter mit sechs Auszeichnungen vorn.

Foto: Jamie Smed

Dein Sonderheft zur Frauen-Bundesliga
https://skyticket.sky.de/