FC Bayern verpflichtet australische Stürmerin Emily Gielnik

Australiens 27-jährige WM-Teilnehmerin spielte bereits beim beim FC Liverpool, bei Ottawa Fury (Kanada) und Avaldsnes IL in Norwegen.

Die 27-jährige australische Nationalspielerin Emily Gielnik wechselt von Melbourne Victory zu den FC Bayern Frauen. „Ich bin begeistert. Es ist der Traum jeder Fußballerin für einen Spitzenklub wie den FC Bayern München zu spielen. Als Stürmerin will ich jetzt so viele Tore wie nur irgend möglich für meinen neuen Klub schießen“, so Gielnik, die beim FC Bayern die Rückennummer 15 tragen wird. „Ich will mit diesem klasse Team die Bundesliga und die Champions League gewinnen. Das sind große Ziele, ich weiß, aber genau dafür werde ich kämpfen und alles geben“, sagte die St. Albans geborene Offensivspielerin nach ihrer Ankunft am FC Bayern Campus.

„Wir freuen uns, dass sich Emily für den FC Bayern entschieden hat. Sie bringt eine gute Physis und Geschwindigkeit mit und kann im Offensivbereich auf sämtliche Positionen spielen. Dieser Spielertyp hat uns noch im Kader gefehlt“, sagte Cheftrainer Jens Scheuer über die 1.83m große Stürmerin. „Wir haben Emily schon länger beobachtet. Bei der WM 2019 hat sie sich dann mit der australischen Nationalmannschaft einmal mehr in den Vordergrund gespielt, sodass wir eine Verpflichtung realisieren wollten, nachdem sich die Chance dafür ergeben hatte“, so Scheuer.

Gielnik schoss bei ihrem ersten Länderspiel mit der australischen U19-Auswahl 2011 einen Hattrick und debütierte wenig später beim Sieg der Matildas gegen die damals amtierenden Weltmeisterinnen aus Japan. Seither kam die 1.83m große Stürmerin zu 31 Nationalmannschaftseinsätzen, zuletzt drei Mal bei der FIFA Frauen Weltmeisterschaft 2019 in Frankreich. Auf Vereinsebene sammelte die Australierin mit kroatischen Wurzeln außerdem beim FC Liverpool, Ottawa Fury (Kanada), Urawa Red Diamonds (Japan) und Avaldsnes IL (Norwegen) internationale Erfahrung.

Dein Sonderheft zur Frauen-Bundesliga
https://skyticket.sky.de/