England und USA vor historischem Duell

WM-Dritter gegen Titelverteidiger: Englands Frauen können als zweite britische Nationalmannschaft – nach den Männern in Wembley 1966 – in ein Fußball-WM-Endspiel einziehen.

Während ein Sieg im Halbfinale gegen England (Dienstag, 21.00 Uhr/ZDF) für den Titelverteidiger USA bereits die fünfte WM-Finalteilnahme bedeuten würde, wäre es für Englands Kickerinnen das erste Endspiel. Das erste Halbfinale der WM in Frankreich dürfte die bislang schwerste Bewährungsprobe für die „Stars and Stripes“ werden. Die Engländerinnen haben sich im Turnier von Spiel zu Spiel gesteigert. Auf dem Weg zum Titelgewinn beim SheBelieves Cup im März trennten sie sich mit einem Remis von den USA – und gehen mit einer gehörigen Respekt Selbstbewusstsein in die Partie. „Uns ist es egal, ob wir im Halbfinale gegen Frankreich oder die USA spielen. Wir sind stark genug, jeden Gegner zu schlagen“, so Englands Stürmerin Nikita Parris nach dem überzeugenden 3:0 im Viertelfinale gegen Norwegen.

Englands Nationaltrainer Phil Neville verspricht: „Ich will kein Spiel, in dem sich beide Teams neutralisieren. Wir werden es mit beiden Händen, beiden Füßen und dem ganzen Körper anpacken“, versprach der ehemalige Nationalspieler von Manchester United vor dem Duell am Dienstag in Lyon.

Dein Sonderheft zur Frauen-Bundesliga
https://skyticket.sky.de/