FLYERALARM wird Namensgeber der Frauen-Bundesliga

Die führende Online-Druckerei Europas, wird neuer Namenssponsor der Frauen-Bundesliga. Die Partnerschaft mit dem DFB beginnt ab der Saison 2019/2020 und läuft zunächst bis 2023.

Neben den Namensrechten an der “FLYERALARM Frauen-Bundesliga” und umfangreichen Lizenzen zur Logo- und Titelnutzung sowie Marketingproduktionen erhält FLYERALARM in enger Abstimmung mit dem DFB und den Vereinen die Möglichkeit, ein Förderprogramm für junge Spielerinnen der Frauen-Bundesliga umzusetzen. Das jeweils auf ein Jahr ausgelegte Programm umfasst Coachingeinheiten, Treffen mit erfolgreichen Frauen aus dem Sport- und Business-Umfeld, Medientraining, PR-relevante Vermarktung in reichweitenstarken Medien und Praktika in Partnerunternehmen des DFB im In- und Ausland.

Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident, sagt: “Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft und das damit verbundene Namenssponsoring der Frauen-Bundesliga. Durch den Abschluss haben die Vereine für die nächsten Jahre größere Planungssicherheit und können ihre Strukturen und ihren Spielbetrieb weiterentwickeln. Die Partnerschaft künftig mit einem Förderprogramm zu verbinden, das junge Spielerinnen über Qualifizierungsangebote gezielt bei ihrer dualen Karriere begleitet, stellt einen neuen, ganz besonderen Mehrwert für den Frauenfußball dar. Wir freuen uns auf die kommenden Spielzeiten, auf weitere innovative Ideen und wünschen uns eine für beide Seiten erfolgreiche Kooperation.”

Thorsten Fischer, Gründer und CEO von FLYERALARM, sagt: “Für FLYERALARM war Fußball schon immer ein Herzensthema. Hier engagieren wir uns schon lange auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. Die Partnerschaft mit dem DFB stellt für uns das absolute Premiumengagement dar und bietet die aufmerksamkeitsstärkste Möglichkeit, unsere Marke und unser Leistungsvermögen sowie unser umfassendes Produkt- und Serviceportfolio noch bekannter zu machen. Wir freuen uns ganz besonders und sind auch ein wenig stolz darauf, dass die Frauen-Bundesliga in den nächsten Jahren unseren Namen trägt. Damit heben wir unsere Partnerschaft mit dem DFB auf eine neue Stufe. Genau wie die Spielerinnen, die dort aktiv sind, wollen auch wir mit Leidenschaft, Professionalität und absoluter Hingabe an unsere Arbeit Menschen begeistern und dabei stets erstklassige Leistungen abliefern. Nur so ist Erfolg langfristig möglich.”
Hannelore Ratzeburg, DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball, ergänzt: “Es ist ein sehr positives Zeichen für die Attraktivität der Frauen-Bundesliga, dass wir mit FLYERALARM abermals einen starken Namenssponsor gewinnen konnten. Um den Frauenfußball in Deutschland auch künftig zu stärken, ist es wichtig, engagierte und motivierte Partner an der Seite zu haben. Einen solchen haben wir im Unternehmen FLYERALARM, mit dem der DFB schon seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeitet. Gemeinsam und mit neuen kreativen Ansätzen wollen wir die Frauen-Bundesliga und den Frauenfußball insgesamt in den kommenden Jahren weiterentwickeln.”

Denni Strich, Geschäftsführer der DFB GmbH, sagt: “Nachdem wir 2014 mit der erstmaligen Vergabe der Namensrechte einer DFB-Spielklasse einen Meilenstein gesetzt haben, erreichen wir durch das Engagement von FLYERALARM eine neue Stufe, die Vereine und die gesamte Liga profitieren von dieser Kooperation. Gemeinsam haben wir das Ligasponsoring vorbildlich weiterentwickelt und bekommen dadurch neue Möglichkeiten, unsere Spielerinnen und die Liga auf vielen unterschiedlichen Ebenen zu positionieren. Ein besonderer Dank gilt der Allianz. Mit ihrer Unterstützung als Namensgeber haben wir zusammen mit den Vereinen die Liga in den vergangenen Jahren auf ein höheres Level gehoben.”

Die Frauen-WM 2019 startet mit uns
https://skyticket.sky.de/