England gewinnt erstmals den SheBelieves Cup

Die Lionesses waren seit 2016 bei jeder Turnierauflage dabei und konnten in diesem Jahr erstmals triumphieren. Gastgeber USA wird Zweiter, Japan Dritter und Brasilien Vierter.

Die englische Frauen-Nationalmannschaft macht unter Cheftrainer Phil Neville enorme Fortschritte. Erstmals gewannen die Lionesses den SheBelieves Cup im Vorfeld der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft. Am letzten Spieltag brachten die Engländerinnen den Turniersieg mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Japan unter Dach und Fach. Die „Lionesses“ von Phil Neville zeigten sich mental ähnlich stark wie bei der WM 2015 in Kanada. Zwei Mal gerieten sie in Rückstand und konnten in einem Fall noch ein Unentschieden retten, im anderen sogar die Partie drehen und den Sieg holen. Das Unentschieden gelang in der Partie gegen die USA (2:2), vor 22.000 Zuschauern. Gegen die Brasilianerinnen gab es ein 2:1.

Der klare Erfolg im letzten Spiel gegen Japan dürfte den Engländerinnen einen deutlichen psychologischen Vorteil für das erneute Aufeinandertreffen in Gruppe D bei der FIFA Frauen-WM in Frankreich verschaffen. Die Engländerinnen erzielten gegen das deutlich verjüngte japanische Team bereits in der ersten Halbzeit alle drei Tore durch Lucy Staniforth, Karen Carney und Beth Mead. „Man spürt ein gesundes Selbstvertrauen. Ich kann das nicht genauer festmachen, aber es ist ein sehr gutes Gefühl“, so Englands Offensivspielerin Karen Carney. „Ich denke, niemand von uns lässt sich von nichts einschüchtern. Diese Gruppe hat wirklich viel Selbstvertrauen. Der Trainer fordert viel von uns und will sich nicht zufrieden geben. Wir gingen mit einer 3:0-Führung in die Halbzeit, aber er forderte weiterhin volle Leistung von uns. Das ist ein wirklich gutes Gefühl.“

Gastgeber und Titelverteidiger USA landete nach den drei Spieltagen auf dem zweiten Platz. Japan belegte Platz drei und Brasilien wurde Vierter.

Quelle: FIFA

Die Frauen-WM 2019 startet mit uns
https://skyticket.sky.de/
NEWS – POWERED BY WOMENSOCCER.DE