Kanada, Mexiko und die USA sind Gastgeber der Mega-WM 2026

68. FIFA-Kongress wählt Bewerbung von „United“ mit 67 % von 200 gültigen Stimmen. Die USA richtete bereits die WM 1994 aus. Kanada war Gastgeber der FIFA Frauen-WM 2015.

Die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2026 findet in Kanada, Mexiko und den USA statt. Diesen Mittwoch, 13. Juni, tagte der 68. FIFA-Kongress in Moskau und wählte die drei Länder zum Gastgeber des prestigeträchtigsten Fussballturniers der Welt, das 2026 mit 48 Teams ausgetragen wird. Die Bewerbung von United erhielt 134 der 200 abgegebenen Stimmen, d. h. 67 %. Marokko erzielte 65 Stimmen (33 %), während ein Mitgliedsverband für keine der beiden Bewerbungen stimmte.

Mitglieder des asiatischen und des europäischen Verbandes durften sich nach den derzeitigen FIFA-Regularien nicht bewerben, weil die Weltmeisterschaft 2022 in Katar und die WM 2018 in Russland ausgetragen wird und sich die Konföderationen der FIFA als Ausrichter abwechseln sollen. Erstmals soll für die Vergabe die Menschenrechtslage im Bewerberland eine Rolle spielen.

FIFA-Präsident Gianni Infantino sprach sich für eine Aufstockung auf 40 teilnehmende Nationen aus. Infantino warb damit erfolgreich um Stimmen kleinerer nichteuropäischer Nationen für seine Wiederwahl am 26. Februar 2016. Die europäischen Fußballverbände sind gegen diese Aufstockung, die hauptsächlich außereuropäischen Verbänden zugutekommen würde.
Am 10. Januar 2017 beschloss die FIFA, dass 48 Länder in 16 Gruppen zu je drei Mannschaften teilnehmen werden. Die Dauer der Vorrunde bleibt damit gleich, es kommt im K.-o.-System ein Sechzehntelfinale hinzu.

Quelle: FIFA

Die Frauen-WM 2019 startet mit uns
https://skyticket.sky.de/
NEWS – POWERED BY WOMENSOCCER.DE