FCB-Frauen verpflichten Laura Georges von Paris Saint-Germain

Zum Trainingsstart am heutigen Montag können die FC Bayern Frauen eine weitere, hochkarätige Verstärkung in ihren Reihen begrüßen. Die französische Nationalspielerin Laura Georges wechselt mit sofortiger Wirkung von Paris Saint-Germain nach München, wo sie einen Vertrag bis 30. Juni 2019 unterschrieb. Sie ist der dritte Neuzugang in der Winterpause neben Defensivspielerin Leah Galton und Torhüterin Fei Wang.

„Durch den verletzungsbedingt längeren Ausfall von Simone Laudehr hat sich unsere ohnehin dünne Personalsituation in der Defensive weiter verschärft. Deshalb bin ich sehr froh, dass wir mit Laura eine sehr erfahrene, zweikampfstarke Innenverteidigerin und große Persönlichkeit verpflichten konnten“, sagt Trainer Thomas Wörle zur Verpflichtung der 33-jährigen Abwehrspielerin.

Mit Laura Georges wechselt eine der renommiertesten und erfolgreichsten Spielerinnen Frankreichs nach München. Zwei Mal gewann sie die Champions League, sechs Mal die Meisterschaft und drei Mal den Pokal in ihrer Heimat. Dazu kommt die Teilnahme an vier weiteren Champions-League-Endspielen, an je drei Welt- und Europameisterschaften sowie an den Olympischen Spielen. Mehr als 180 Länderspiele hat Laura Georges bestritten.

„Bayern München ist ein großer, legendärer Klub. Der Wechsel dorthin erfüllt mich mit Stolz und Ehre. Es ist ein neues Abenteuer und eine große Herausforderung für mich. Ich kann es kaum erwarten, mein neues Team, die Stadt München und die deutsche Kultur kennen zu lernen“, sagt Laura Georges, die beim FCB die Rückennummer 5 erhält.

In den letzten viereinhalb Jahren (seit Sommer 2013) trug die Defensivspezialisten das Trikot von Paris Saint-Germain. Dabei traf sie in der vergangenen Saison im Champions-League-Viertelfinale auf den FC Bayern. Zuvor war sie sechs Jahre lang (2007-13) für Olympique Lyon aktiv.

In : Allgemein
Die Saison starten mit uns!
News – powered by womensoccer.de