Jena erteilt Lina Hausicke Wechselfreigabe

Nach dem erfolgreichen Abitur am Jenaer Sportgymnasium „Johann Chr. Fr. GutsMuths“ beginnt für ein bekanntes Jenaer Eigengewächs eine neue Laufbahnetappe außerhalb der Saalestadt: Lina Hausicke wird ab der kommenden Saison nicht mehr für den FF USV auflaufen. Der Jenaer Erstligist kam dem Wunsch der 19-Jährigen nach, einen vorzeitigen Wechsel innerhalb der Beletage des deutschen Frauenfußballs noch vor Ablauf ihres Vertrags (datiert bis 2018) zum SV Werder Bremen zu ermöglichen.
Die gebürtige Stadtrodaerin wechselte im Jahr 2010 von ihrem Heimatclub FSV Grün-Weiß in das Jenaer Nachwuchsleistungszentrum und avancierte in ihrer Zeit an der Saale zur Bundesliga- sowie zuletzt U20-Nationalspielerin.

Zur anstehenden Saison 2017/18 sucht die junge Defensivspielerin nach sieben Jahren beruflich wie sportlich eine neue Herausforderung und steht vor dem Beginn einer Berufsausbildung bei einem Partner des Traditionsvereins an der Weser.

Vereinspräsidentin Prof. Dr. Heike Kraußlach und ihr Vorstand legten Hausicke hierfür keine Steine in den Weg und Kraußlach betonte zum Abschied von Jenas amtierender Sportlerin des Jahres: „Wir sind ein Ausbildungsverein, das heißt: Wir formen junge Spielerinnen für ein Spitzenniveau – Lina hat trotz ihres jungen Alters schon 57 Spiele in der Ersten Liga absolviert. Sie ist hierfür ein gutes Beispiel. Ausbildungsverein heißt aber auch, dass diese Spielerinnen irgendwann den nächsten Schritt gehen wollen. Bei ihrem neuen Verein hat Lina die Chance auf einen Ausbildungsplatz im Umfeld des Spitzenclubs und kann darüber hinaus weiterhin 1. Bundesliga spielen. Für diesen neuen Lebensabschnitt wünschen wir Lina sportlich und privat viel Erfolg. Wir danken Lina Hausicke für ihr großartiges Engagement in unserem Verein.“

In : Allgemein
Die Saison starten mit uns!
News – powered by womensoccer.de